· 

Brain-Blash#17: Der Goldstrahl-Absorber – eine Genkanone schießt auf Zellkerne

Was ist das eigentlich für ein Ding, der Goldstrahl-Absorber in dem Fantasy-Spielbuch „Zwergberg“? (Taschenbuchausgabe, Zwergberg: Memento Mori, S. 234): 

 

»Meine Maschine kann Dirivo heilen. Je mehr Goldstrahlung sie aufnimmt und an den zu bestrahlenden Organismus abgibt, desto widerstandsfähiger werden dessen Zellen gegenüber äußeren Einflüssen.«

»Drück dich mal genauer aus!«, schimpft sie. »Wie funktioniert das?«

»Die Regenerationsfähigkeit der Körperzellen wird dahingehend beeinflusst, dass erkrankte oder verwundete Zellen sofort zugrunde gehen und durch neue, gesunde ersetzt werden. Dieser Mechanismus kann bei hoher Strahlungsintensität innerhalb von Sekunden im gesamten Körper ablaufen. Der Bestrahlte wird somit unverwundbar und absolut unsterblich.«

 

Alles nur ausgedacht? Nein, ganz und gar nicht. Die Funktionsweise des Goldstrahl-Absorbers ist von der sogenannten Genkanone abgeleitet, die von Edwald Wolf und Nelson Allen sowie von John Sanford und Theodore Klein im Jahr 1987 erfunden wurde (1). Die Grundmethode dieser Maschine basiert auf der biolistischen Transformation. Bei dieser Art der genetischen Veränderung werden kleinste Goldpartikelchen mit Fremd-DNA bestückt und mit hohen Geschwindigkeiten in das Innere der Zielzellen geschossen, die transformiert werden sollen. Die gewünschten Eigenschaften, die in der Fremd-DNA codiert sind, werden dadurch im Genom der Zelle aufgenommen, eingebaut und ab diesem Zeitpunkt an zukünftige Nachkommen weitervererbt (2, 3). 

Nehmen wir mal an, es gäbe ein Gen, das eine schnelle Zell-Regeneration, eine schnelle Selbstheilung, bewirkt. Und nehmen wir mal weiter an, wir könnten einen Goldpartikel mit einem DNA-Stück beschichten, das dieses Gen enthält. Dann könnten wir diesen Goldpartikel mit der Genkanone einfach in einen Zellkern eines erkrankten Empfängers schießen. Die beschossene Zelle würde dann die neue Eigenschaft bekommen, sich schnell wieder zu erneuern und wäre fortan unsterblich. Der Goldstrahl-Absorber ist in der Geschichte also nichts anderes als eine Genkanone, mit der die schrägen Gestalten aus dem Buch ihre DNA manipulieren wollen. 

In Wirklichkeit gibt es eine derartige Verwendung aber natürlich nicht. Die Genkanone oder auch Partikel-Kanone wird vornehmlich bei Pflanzen eingesetzt, um sie widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen zu machen, die einer anderen Gen-Transformation nicht zugänglich sind. Aber dennoch, wer weiß, was in so manchen Keller-Laboren so vor sich geht, um dem Traum vom ewigen Leben näher zu kommen...

 

 

Das Spielbuch "Zwergberg: Memento Mori" ist als Taschenbuch bei Amazon erhältlich.

Die Premium-Version im DinA5-Format gibt es bei Bod.

 

Quellen:

 

(1) Sanford, J. C., T. M. Klein, et al. (1987). Delivery of substances into cells and tissues using a particle bombardment process. Journal of Particulate Science and Technology 5: 27–37.

(2) https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/biolistische-transformation/1535

(3) https://www.transgen.de/lexikon/1641.transformation.html 

 

Foto: Pixabay