Weltraumforschung · 30. Juli 2020
Nachdem die Vereinigten Arabischen Emirate am 20. Juli eine Raumsonde in Richtung Mars schickten, China 3 Tage später, startete heute am 30.07.2020 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral eine Atlas-V-Rakete mit dem Rover „Perseverance“ seinen 480 Millionen Kilometer langen Flug zum roten Planeten. Der fast 1000 kg schwere Roboter, der rund 2,5 Milliarden Dollar kostet, hat eine Drohne an Bord, die aufgrund seines leichten Gewichtes von 1,8 kg und seinen extrem hohen Rotorblätterumdrehungen...

Studien · 05. Juli 2020
Warum hauen wir mit der #Fliegenklatsche immer daneben? 🙋🏻‍♂️Fliegen können sensorische Informationen blitzschnell in festgelegte motorische Bewegungsabläufe umwandeln, weshalb es oft unmöglich erscheint, sie mit einer Fliegenklatsche auf Anhieb zu erledigen 😬. Dieses haben amerikanische Forscher in einer Studie herausgefunden, in der sie Hochgeschwindigkeitsaufnahmen von den Insekten aufgezeichnet und ausgewertet haben. Durch Verlagerung ihres Schwerpunktes zu ihren Beinen,...

Weltraumforschung · 30. April 2020
Ein schwarzes Loch⚫️ ist ein Objekt, das eine so starke Gravitation erzeugt, dass in seinem innersten Punkt eine unendlich hohe Dichte und eine unglaublich starke Anziehungskraft🔱 entsteht. In unmittelbarer Nähe können aus diesem massereichen »kosmischen Staubsauger« weder Materie🔳 noch Licht🔦 entweichen. Durch jene Singularität schlägt sich ein Loch in die Struktur Raum-Zeit, wodurch eine Hyperraumreise🚀 denkbar wäre, so die Theorie☝️. Bisher ging man davon aus, dass...

Weltraumforschung · 10. April 2020
Antigravitation. Bis heute ist es nicht gelungen in einem Experiment Gravitation abzuschirmen oder diese aufzuheben📊. Das Institut für Gravitationsforschung der Göde-Wissenschaftsstiftung hat einen Preis von 1 Million Euro💰für ein reproduzierbares Experiment zur Antigravitation ausgelobt📰. Sollte dieses gelingen wäre das Äquivalenzprinzip der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein widerlegt🎯.

Studien · 25. März 2020
Der THC-Gehalt hat in Cannabis in den letzten Jahren deutlich zugenommen ⚠️. Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass in Städten, in denen hochdosiertes Cannabis konsumiert wird, eine deutlich höhere Zahl an Psychosen diagnostiziert wurde 📈. Diese Analyse wie auch viele Studien zuvor zeigen, dass der Cannabiskonsum keinesfalls als unbedenklich eingestuft werden sollte☝️. Einer Legalisierung und rein wirtschaftlichen Regulierung stehen somit nun noch weitere medizinische...

Künstliche Intelligenz · 17. März 2020
Im Jahr 1950 hat der Mathematiker Alan M. Turing👨 bereits einen Test entwickelt, bei dem ein Computer💻 und ein Mensch👤 mit einer dritten Person ohne Sicht-🙈 und Hörkontakt🙉 über einen Bildschirm und eine Tastatur kommunizieren. Ist die dritte Person nach zahlreichen Fragen anhand der Antworten über die Identität der Befragten nicht 100% sicher, wer Mensch und wer Maschine ist, gilt der Test zugunsten der #Maschine als bestanden🙌 . Seit 1991 ist von Hugh G. Loebner ein...

Genforschung · 12. März 2020
"Gene Editing" ✂️ ist die Veränderung von Genen, womit der chinesische Wissenschaftler He Jiankui Zwillinge👶👶 auf die Welt gebracht haben will, die immun gegen HIV💉 sein sollen. Der Ansatz ist nachvollziehbar einfach: Da das HI-Virus 1 nur ein Rezeptorgen benötigt, um Zellen zu infizieren, kann ein Ausschalten🔨 dieses Gens, Menschen immun gegenüber dem Virus machen😊. Nun wird aber vermutet, dass das Ausschalten des Gens nun doch nicht ganz so präzise erfolgt, und dass...

Medizinische Phänomene · 24. Februar 2020
Gigantismus (Hypersomie)⏫ ist ein medizinisches Phänomen, das weniger eine Krankheit benennt, sondern vielmehr ein Symptom darstellt☝️. Es kann hormonell verursacht oder erblich bedingt sein. Während der hormonellen Form eine übermäßige Produktion von Wachstumshormonen häufig durch ein gutartiges Hypophysenadenom zu Grunde liegt, haben die Wissenschaftler🔬 bei der erblichen Form eine Genduplikation auf dem X-Chromoson in Verdacht. Wie auch immer. Der wohl größte Mensch🚶...

Studien · 23. Februar 2020
Wissenschaft und Forschung, Fluch oder Segen😕? Was darf die Forschung🔬 , wann sollten moralische Bedenken diese limitieren? Dürfen wir Klonen👯 , um Versorgungsprobleme zu lösen? Dürfen wir Teilchenbeschleuniger bauen💣 , ohne genau zu wissen, ob im Inneren nicht Prozesse ablaufen, die vielleicht Strangelets oder Mini-Löcher bilden, welche die Erde vernichten könnten🌋? Dürfen wir embryonale Stammzellen benutzen, um Krankheiten zu heilen😷? Dürfen wir die Entwicklung der...

Studien · 21. Februar 2020
Das macht mich nachdenklich: In einer Studie zeigte sich, dass bei Online-Spielern, die mindestens eine Stunde lang täglich für sechs Wochen "World of Warcraft" spielten, die graue Hirnsubstanz im orbitofrontalen Kortex abgenommen hat. Dieser Bereich ist im #Gehirn für die Kontrolle von Emotionen und Entscheidungen zuständig. Die Reduktion könnte somit eine schlechtere Emotionsregulation und Entscheidungsfindung zur Folge haben. Ein interaktives Spielbuch hat da bestimmt weniger...

Mehr anzeigen