Studien

Studien · 05. Juli 2020
Warum hauen wir mit der #Fliegenklatsche immer daneben? 🙋🏻‍♂️Fliegen können sensorische Informationen blitzschnell in festgelegte motorische Bewegungsabläufe umwandeln, weshalb es oft unmöglich erscheint, sie mit einer Fliegenklatsche auf Anhieb zu erledigen 😬. Dieses haben amerikanische Forscher in einer Studie herausgefunden, in der sie Hochgeschwindigkeitsaufnahmen von den Insekten aufgezeichnet und ausgewertet haben. Durch Verlagerung ihres Schwerpunktes zu ihren Beinen,...

Studien · 25. März 2020
Der THC-Gehalt hat in Cannabis in den letzten Jahren deutlich zugenommen ⚠️. Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass in Städten, in denen hochdosiertes Cannabis konsumiert wird, eine deutlich höhere Zahl an Psychosen diagnostiziert wurde 📈. Diese Analyse wie auch viele Studien zuvor zeigen, dass der Cannabiskonsum keinesfalls als unbedenklich eingestuft werden sollte☝️. Einer Legalisierung und rein wirtschaftlichen Regulierung stehen somit nun noch weitere medizinische...

Studien · 23. Februar 2020
Wissenschaft und Forschung, Fluch oder Segen😕? Was darf die Forschung🔬 , wann sollten moralische Bedenken diese limitieren? Dürfen wir Klonen👯 , um Versorgungsprobleme zu lösen? Dürfen wir Teilchenbeschleuniger bauen💣 , ohne genau zu wissen, ob im Inneren nicht Prozesse ablaufen, die vielleicht Strangelets oder Mini-Löcher bilden, welche die Erde vernichten könnten🌋? Dürfen wir embryonale Stammzellen benutzen, um Krankheiten zu heilen😷? Dürfen wir die Entwicklung der...

Studien · 21. Februar 2020
Das macht mich nachdenklich: In einer Studie zeigte sich, dass bei Online-Spielern, die mindestens eine Stunde lang täglich für sechs Wochen "World of Warcraft" spielten, die graue Hirnsubstanz im orbitofrontalen Kortex abgenommen hat. Dieser Bereich ist im #Gehirn für die Kontrolle von Emotionen und Entscheidungen zuständig. Die Reduktion könnte somit eine schlechtere Emotionsregulation und Entscheidungsfindung zur Folge haben. Ein interaktives Spielbuch hat da bestimmt weniger...

Studien · 26. Juli 2019
"59% der Grundschüler können sich nicht sicher über Wasser halten." Das ergab eine aktuelle Studie vom DLRG. Deutschland scheint somit zum Nichtschwimmerland zu werden. Laut DLRG sind in erster Linie die Eltern für diese Entwicklung verantwortlich. Aber auch die Schließung vieler Schwimmbäder begünstige die Situation. Im letzten Jahr stieg die Zahl der ertrunkenen Kinder und Jugendlichen um 38%. Besorgniserregende Daten 😞...